AGBs – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Tiggers Katzenpension

1Nur gesunde Katzen werden in der Pension aufgenommen. Deshalb sollte jede Katze einen gesunden Eindruck machen. Sollte dies nicht der Fall sein, kann die Aufnahme zur Sicherheit des Tieres und anderer Tiere abgelehnt werden.

2Bringen Sie den Impfausweis mit. Die Katzen müssen 1 Monat vor Aufnahme gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut geimpft sein. Die letzte Impfung darf nicht älter als 11 Monate sein.

3Die Katze muss bei Aufnahme parasitenfrei sein. Bitte geben Sie ca. 1 Woche vor Antritt ein Entwurmungsmittel und eine Flohprophylaxe. Hierzu berät Sie gern Ihr Tierarzt.

4Kater werden nach Geschlechtsreife (ab dem 6. Lebensmonat) nur kastriert aufgenommen.

5Agressive Katzen werden zum Schutz der anderen Tiere nicht aufgenommen.

6Sollte Ihre Katze trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bei ihrem Aufenthalt in der Pension erkranken, werde ich sie von meinem Tierarzt, nach telefonischer Rücksprache mit Ihnen, zu Ihren Lasten, behandeln lassen.

7Bitte teilen Sie mir Besonderheiten Ihres Tieres, wie spezielle Futter- oder Medikamentengabe mit. Diese sind vom Halter selbst mitzubringen. Die Tagespreise verringern sich hierdurch nicht.

8Körbchen/Decke oder Lieblingsspielzeug Ihrer Katze kann zur besseren Eingewöhnung mitgebracht werden. Leider kann hierfür keine Haftung übernommen werden.

Transportboxen können bis zur Abholung Ihres Lieblings bei mir deponiert werden.

9Die Berechnung der Unterbringung erfolgt pro Nacht/Tier (siehe > Preise & Öffnungszeiten). Bei Neukunden erfolgt die Bezahlung vorab und in bar. Stammkunden zahlen bei Abholung.

10Die Anmeldung erfolgt telefonisch, per SMS/ WhatsApp oder per E-Mail. Bei freier Kapazität bestätige ich Ihre Anmeldung schnellstmöglich. Wichtiger Hinweis: Die individuelle, schriftliche Anmeldung – mit allen Besonderheiten Ihres Tieres – erfolgt mit Abgabe der Katze/n hier in der Pension.

11Für mich unvorstellbar, aber es soll vorkommen, dass Katzen von ihrem Besitzer nicht abgeholt werden. Sollte dies geschehen, übermittle ich das Tier nach Ablauf von 14 Tagen dem Tierheim. Die mir entstandenen Unterbringungsmehrkosten werden dem Halter schriftlich in Rechnung gestellt.